Freitag, 25. Mai 2012

Das Projekt



Viele denken, wenn sie an die Beziehung zwischen Polen und Deutschland denken, an den 2. Weltkrieg und an Willy Brandts Kniefall vor dem Denkmal für die Opfer des Warschauer Ghettoaufstandes.
Der besagte Kniefall war der Grundstein für die Verbesserung des Verhältnisses zwischen Polen und Deutschen. Ein weiterer Meilenstein gerät immer mehr in Vergessenheit oder ist gar nicht bekannt - die Polenhilfe in der 80er Jahren.

Im Folgenden möchten wir - das sind 3 Schülerinnen des Berufskolleg für Witschaft und Verwaltung Herne - informieren, Erinnerungen wecken und einen Denkanstoß geben, denn Hilfe in dieser Form gab es bis heute selten. 

Die Idee zu diesem Projekt entstand durch einen historisch-journalistischen Workshop und Wettbewerb für Jugendliche von Barbara Cöllen, der Herausgeberin des Buches "Polenhilfe - Als Schmuggler für Polen unterwegs". Durch den Workshop und anschließende Recherche stellten wir fest, dass man bei der Suche mit Hilfe von Suchmaschinen im Internet - der Hauptinformationsquelle unserer Generation - zwar Haushaltshilfen aber kaum Informationen über die Polenhilfebewegung findet. Dies veranlasste uns dazu, diesen Blog ins Leben zu rufen, damit das Wissen und die Emotionen der damaligen Zeit nicht verloren gehen und mehr Menschen von dieser großartigen Bewegung erfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten